Anal Fick im Chatroom

Die Cam lief schon. Die geile Lotte (rothaarig, gerade 20, spitze Titten) war vorbereitet und saß nackt vor der Linse. Im Sklavinensitz mit ihren langen gespreizten Beinen damit man ihre feuchte Möse sehen konnte.

Langsam kamen die Männer virtuell in unseren Videochat-Raum im Internet. Fremde und anonyme Männer mit kuriosen Chat Namen; – HerrscherX, Der_Dominator und Jerkboy56 hießen einige. Es wurden bald mehr, so dass sich 20 bis 25 Namen in den Chat Kommentaren abwechselten. Das nackte junge Mädchen alleine vor der Cam hatte sie wohl angelockt. Nur von Lotte konnte man das Video ihrer nackten Darbietung sehen, die Männer waren unsichtbar und schrieben nur Texte. Nach ein paar Komplimenten im Textchat, wie „Du bist wunderschön und sieht so geil aus, bist du noch Teenager?“ – kamen auch ein paar härtere Kommentare:

„Lotte. Zeig mal deine enge Fotze“ schrieb einer im Chat. „Zeig mal deine Titten und deinen Hintern.“
Mich machte das natürlich an meine geile Frau Lotte hier so vorzuführen. Je dreckiger die Kommentare für sie waren, um so besser. Ich war im selben Raum mit Lotte, nur hinter der Kamera. Lotte auf dem Bett vor mir und der Cam. Das Beste war – ich konnte mich zurücklehnen und die Show genießen, und die Kontrolle pber Lotte an andere abgeben.

Natürlich hatte ich schon ein paar Spielsachen für den Abend eingekauft, falls geile Wünsche im Videochat kommen sollten. Auf dem Tisch standen ein paar Dildos und Plugs, die den zuschauenden Männern im Videochat nicht verborgen blieben.

„Hallo Lotte, schiebst du dir auch den Plug in den Arsch?“ fragte einer. – Klar dachte ich, das macht sie bestimmt. Lotte lächelte zuerst unschuldig, aber ich kannte sie besser. Sie war ein derart versautes Miststück, das dies kein Mann für möglich gehalten hätte. Als ob sie darauf gewartet hätte legte sie los – ohne Gleitchreme. Sie war schon sehr feucht an ihrem kleinen Poloch. Das war ihre Lieblings-Fick-Stelle.

Einer der Dildos war auf dem Tisch festgesaugt. Den konnte Lotte prima vor der Kamera abreiten. Immer schneller flutschte der Kunst-Pimmel Lottes rasierte Fotze, während sie den Plug in ihrem Hintern reinschob. Immer mehr anonyme Männer kamen in den Chat, ich weiß nicht wieviele ihr bei dem zusahen was mein unschulig wirkendes Mädchen auf Anweisung nackt vor der Kamera anstellte. Sie hockte breitbeinig auf dem Dildo und ritt ihn mit 140 bpm (Beats per Minute) und alle konnten zusehen wie sie ihre Löcher dort bearbeitete.

„Geil, die Schlampe hat’s aber nötig!“ schrieb einer. „Fick schneller!“ schrieb ein anderer. Ich mochte natürlich wie sie Lotte mit ihren Worten schön fertigmachten, denn Lotte war ja mmer völlig geil, willenlos und brauchte klare Befehle. Dank dem Text-Chat konnte ich somit ganz entspannt auf die nächsten abartigen und perversen Befehle von den Herrn im Chat warten. Die bekamen mittleiweile nämlich auch mit das Lotte alles machte was man ihr schrieb. „Steck deine beiden Finger in deinen Arsch, und jetzt lutsch dran.“ Ohne zu Zögern und willenlos setzte sie alles sofort um. Ihre Emotionen zeigten aber ihre ständige Geilheit. Je perverser die Aufgaben – desto geiler wirkte sie.

Die Konrolle über Lotte abzugeben war für mich die pure Entspannung. Denn was soll man einer kleinen 20-jährigen dauergeilen Schlampe noch befehlen, die schon alle Löcher eingeritten hat? Im wahrsten Sinne stand ihr Arsch schon unbenutzt immer voll weit offen, dank unserem täglichen Dildotraining, mit Dildos aller Art und ständigen Sexspielen. Ich hoffte das den Männer die Ideen mit ihr im Chatroom nicht ausgingen. Auf allen Vieren lies ich sie manchmal vor einen Dildo am Schrank kriechen, weil dabe ihre Titten so schön runterhingen, und liess sie sich Anal selbst mit dem Dildo ficken. Dabei mochte ich besonders wie sie ihr Kreuz herunterdrückte, damit ihr Poloch ganz tief den Schwanz ficken konnte. Dieser geile Gedanke brachte mich zum nächsten Schritt. Hinter den Kulissen (hinter der Kamera) zog ich die Fäden während sie schnell ihre Fotze mit dem Saugdildo einritt. Etwas abseits der Kamera beteitete ich das nächste Set vor und schwenke dann die Kamera auf die neue Spielwiese, um die Männer und Lotte auf neue geile Ideen zu bringen.

Hier war am Schrank der Saugpimmel (ein monstergroßer Schwanz) befestigt, und auf dem Holz-Fußboden (in einem Meter Abstand) stand ein weiterer Dildo auf dem Boden zum Reiten und Anblasen.
Lotte kannte das. Sie kroch langsam auf allen Vieren, wie eine Katze, herüber, und zeigte sexy ihren Po wie sie sich bewegte. Anhand der Kommtare merkte man wie wild die Manner im Chat wurden. Sie ging mit ihrem Hintern nahe an den Schrank mit der Spiegeltüre, an dem der Saugdildo befestigt war. Geil flutschte Lottes Arschloch über den Monsterschwanz und sie stöhnte laut. Ich sagte ihr, sie sollte jetzt laut die Chatkommentare vorlesen. Natürlich war ich auch im Chat und konnte auch einige heftige Kommentare selbst schreiben um Lotte Anweisungen zu geben.

Während sie den Schwanz durch vor- und zurückbewegen in ihren Hintern rammte stöhnte sie laut auf. Stöhned trug sie vor was im Chatverlauf auf dem Laptop vor ihr geschrieben wurde. „Du bist so geil, kannst du mit deiner Pussy spielen?“ Las sie vor: „Fick den Schwanz härter!“ Ich mochte es, wie sie das unanständige Wort „Ficken“ betonte und sich dadurch selbst jedesmal überwinden musste und fertigmachte. Das war simpel, aber irgendwie auch schon pervers sie zum vorlesen zu zwingen. Einer schrieb: „Ich will dich auch gerne von Hinten ficken und dir meinen großen Schwanz reinrammen.“ Sie stöhnte als sie das vorlas, weil ihre eigenen Worte sie wohl anmachten. Die Männer merkten das sie alles sehr geil vorlas während sie sich selbst fickte, also wurden ihre Kommentare derber und spaßiger. „Ich bin eine verfickte kleine Hure.“ „Ja, ich ficke mich selbst am liebsten in meinen kleinen Arsch.“ Sie stöhnte lauter. Jetzt war mir klar dass sie gleich kommen würde, so wie sie sich nonstop ab-reitet. Ich vermutete die ganzen Kerle im Chat wichsten sich jetzt kräftig einen runter. Ich kommentierte ebenfalls im Chat um so sie zu perverseren Sätzen zu zwingen.

Lotte fickte sich ihren Arsch, immer schneller und stöhnte heftiger. „Ich möchte eine 24-Stunden Sklavin sein!“ las sie vor. „Ich bin immer dauergeil und will von allen Kerlen (Pause – Schluck) durchgefickt werden, wenn sie mich sehen.“ Das hatte ich im Chat für sie geschrieben, und sie brachte es sehr überzeugend rüber, weil sie ja auch meine 24/7 Sklavin war. Die Männer reagierten mit ihren Feeds sehr geil darauf. „Du bist wirklich so eine verdorbene Arschfotze!“ Sie las weiter: „Ihr könnt mich einfach nehmen und durchficken. Wo ihr wollt. Einfach in meine Fotze reinficken. Ich dauergeiles Miststück.“ Sie fickte sich weiter hefig in ihren Po. Wegen den fremden Männern im Chat und ihren öffentlichen Äußerungen während sie sich fickte, war sie vielleicht etwas verlegen, aber sie war schon zu geil als das es ihr jetzt noch peinlich sein könnte.

Sie trug weiter vor: „Ich bin es nicht wert als Frau behandelt zu werden. Einfach als Fickpuppe ohne Willen, das reicht.“ Sie stöhnte laut und fickte sich heftiger. „Einfach immer reinficken“ las sie weiter vor und hauchte die Worte „- das reicht mir.“ Ihr verschlug es die Sprache, aber sie las weiter überzeugend vor, obwohl ihre zarte Stimme zitterte:

„Wenn ihr wollt könnt ihr mich im Stehen in der Küche ficken, egal – immer rein (Schluck), in meinen Arsch oder meine Pussy – wie ihr wollt. Uhhh …“ Ihr ging gerade voll einer ab. Sie vernachlässigte das Lesen. „Oh Mann, die ist so geil, die kommt gleich.“ „Ich spritz gleich ab!“ Waren die Kommentare im Chat. Lotte verzögerte nicht das Tempo ihres Arschficks und zuckte immer schneller. Sie stöhnte zitternd. „Kann man die auch buchen?“ War eine Fage im Chat. „Ab jetzt jeden Abend um diesebe Zeit im Video-Chat“ schrieb ich. „Sie ist abends immer dauergeil und wird so schön trainiert; – Sklavin Lotte macht dann was ihr befehlt.“ schrieb ich. „Geile Schlampe – die würde ich auch mal gerne Ficken!“ kam zurück.

Lotte stöhnte laut auf und kam heftig durch ihren Arschfick. „Lotte, leck jetzt den Saugschwanz ab“ schrieb ich im Chat. Sie machte es und blies den Schwanz ihres Arschficks sauber während sie auf allen Vieren mit nacktem Po herumkroch. Die Männer bedankten sich für die geile Show. Ich verabschiedete mich aus dem Chat und machte mir was zu Essen in der Küche während Lotte vor der Cam weiter den Schwanz bearbeitete. Sie wusste einfach nicht wann Schluss ist, aber ich hatte sie ja auch noch nicht mit einer neuen Anweisung erlöst. Daher lies ich sie noch ein bischen weitermachen und die Männer im Chat aufgeilen. Sie würde wohl auch ohne mich weitermachen was ihr im Chat befohlen wurde. Was ich sie wohl morgen anstellen lasse? dachte ich bei mir. Aus der Küche hörte ich noch ihr Stöhnen. Ob sie sich wohl noch einmal zu-reitet! Die Kamera lief ja noch und so konnte sie sich ruhig noch weiter vor den fremden Männern austoben. Schön devot und geil versteht sich. Dies ist auch eine gute Prüfung für die realen Männerficks für die ich sie jetzt schon erziehe. Der Videochat wird ab jetzt die regelmässige Abendbeschäftigung für sie sein, hatte ich beschlossen. Ich freute mich schon auf die nächsten geilen Abende. Lotte wohl auch.

(c) jinjott (Meine erste Geschichte, hoffe sie gefällt Euch)



Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Alle Models auf dieser Webseite sind 18 Jahre alt oder älter.